Seminare

BURNOUT-PRÄVENTION

Für Personalverantwortliche und Führungskräfte, um psychische Belastungen bei Mitarbeitern/innen rechtzeitig wahrzunehmen.

RAUCHERENTWÖHNUNG

Für alle Betriebe und Unternehmen, die ihre Mitarbeitern/innen durch ein Seminar unterstützen wollen, dauerhaft Nicht-Raucher zu werden.

MOBBING

Für Personalverantwortliche und Führungskräfte, Betriebs- und Personalräte etc., Mobbingverhalten frühzeitig zu erkennen und zielführend zu reagieren.

Seminar Burnout-Prävention

Das Burnout-Syndrom ist gekennzeichnet durch unterschiedliche psychische und körperliche Symptome, wie emotionale Erschöpfung, verminderte Belastbarkeit, Nervosität, Schlafstörungen etc.). Sie entwickeln sich über einen längeren Zeitraum, deshalb wird oft  von verschiedenen Phasen des Burnout-Syndroms gesprochen.

Jeder Mensch hat seine individuellen Grenzen der Belastbarkeit. Ebenso individuell ist die Widerstandsfähigkeit gegenüber bestimmten Belastungsarten. Ein voller Terminkalender, tagsüber keine Zeit für Pausen, zwischendurch noch schnell E-Mails beantworten und immer Höchstleistung bringen: Wem der Stress in der Arbeit oder im Privatleben zu viel wird, der riskiert ein Burnout-Syndrom.

Mit einer guten  Burnout-Prävention lässt sich ein Zusammenbruch vermeiden. Eine wichtige Zielgruppe zum Thema Burnout sind auch Führungskräfte. Ziel ist, die eigene Gesundheitskompetenz zu fördern und durch einen „gesunden Führungsstil“ die Beanspruchungsbilanz Ihrer Mitarbeiter*innen  durch konkrete Arbeitsgestaltung und Wertschätzung positiv zu beeinflussen. Damit tragen Führungskräfte maßgeblich zum Wohlbefinden und der Gesundheit der Mitarbeiter*innen bei.

Auch unter dem Gesichtspunkt, den Schaden für die Betriebe möglichst gering zu halten und betriebswirtschaftliche Ressourcen nicht zu gefährden, ist die die Notwendigkeit einer Burnout-Prävention sinnvoll.

IFT  RAUCHFREI PROGRAMM – ZUR RAUCHERENTWÖHNUNG

Zielgruppe: Das IFT Rauchfrei Programm ist für alle Mitarbeiter/innen, die mit Unterstützung ihres Unternehmens langfristig rauchfrei leben wollen und sich auf dem Weg dorthin professionelle Unterstützung wünschen.

Das Rauchfrei Programm ist ein modernes Programm zur Raucherentwöhnung, das nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen aufgebaut ist und mit verhaltens-therapeutischen Techniken arbeitet. Dieses Programm entspricht den Anforderungen der Krankenkassen und der Gesundheitsverbände und bietet in Kursen eine langfristige und erfolgreiche Unterstützung auf dem Weg in ein rauchfreies Leben.

Sie haben die Wahl. Ein Rauchfrei Kurs dauert je nach Terminplanung drei bis vier Wochen (Kompaktversion). Je nach Ihren betrieblichen Möglichkeiten dauern die Kurssitzungen ca. 1 ½ bis 3 Stunden. Neben den Kursterminen werden alle Kursteilnehmer/innen zusätzlich telefonisch betreut. Ein Beratungsgespräch wird am dritten Tag nach dem gemeinsamen Rauchstopp stattfinden und ein Gespräch bieten wir nach Ende des Kurses (etwa nach 3-4 Wochen) zusätzlich an.

Inhalte:

Zur Vorbereitung analysieren wir gemeinsam:

    • Was macht das Rauchen so attraktiv?
    • Was sind Ihre Gründe, mit dem Rauchen aufzuhören?
    • Was denken Sie über das rauchfreie Leben?
    • Sie bereiten sich optimal auf den Rauchstopp vor.
    • Was tun Sie zukünftig statt zu rauchen?
    • Sie lernen Ihre Risikosituationen kennen und bewältigen.
    • Nach dem Rauchstopp unterstützen wir Sie, rauchfrei zu bleiben.
    • Sie werden Ihre rauchfreie Zukunft planen und genießen lernen.

Wir arbeiten mit Krankenkassen zusammen, sie übernehmen meist einen Teil der Kosten.

Teilnehmer: min. 6 bis max. 12 Teilnehmer/Innen pro Rauchfrei-Kurs.

Sprechen Sie uns gern an. Wir beraten Sie gern und unterbreiten Ihnen gern ein Angebot

INHOUSE Seminar: MOBBING

Das Seminar bietet einen Überblick über verschiedene Aspekte des Mobbings im Unternehmen. Der Schwerpunkt liegt auf der besonderen Rolle des Vorgesetzten im Mobbing-Prozess. Folgende Themen können Sie erwarten:

    1. Definition Mobbing: Was ist Mobbing – wo beginnt Mobbing – was ist nicht Mobbing!
    2. Mobbinghandlungen sowie persönliche und wirtschaftliche Folgen für Beteiligte
    3. Ungünstige Rahmenbedingungen im Unternehmen
    4. Handlungsstrategien für Vorgesetzte, Mitarbeiter und Kollegen
    5. Prävention und Fürsorgepflicht des Arbeitgebers
    6. Umgang mit einem Mobbing-Verdacht und Beweispflicht von Mobbing-Opfern
    7. Rechtliche Aspekte des AGG
    8. Fallbeispiele können helfen, das Thema zu veranschaulichen.

 

Je nach Bedarf bieten wir auch einen kurzen Workshop oder Vorträge zum Thema an.

Weitere Themen nach Ihren Wünschen sind natürlich möglich.